Zum Inhalt springen

06. November 2021 | Karl Rahner Akademie, Köln | Für Stipendiat*innen und Alumni


 

Seminartitel: Macht – Phänomene, Fundamente, Funktionen

 

Beschreibung

Warum ordnen Menschen sich anderen Menschen unter? Warum zwingen Menschen anderen Menschen ihren Willen auf? Diese Fragen werden gestellt, seitdem Menschen darüber nachdenken, wie menschliches Zusammenleben gelingen kann, und sie gehören bis heute zu den grundlegenden Themen einer jeden politischen Theorie.

 

Menschliches Handeln scheint unausweichlich durch Machtbeziehungen bestimmt. Gestellt wird die Frage nach der Macht in der Philosophie und in den Gesellschaftswissenschaften auf denkbar verschiedene Weise: Was ist Macht überhaupt? Hat sie mit der menschlichen Natur zu tun? In welchen Formen tritt die Macht in Erscheinung? Welche Rolle spielt sie in der Politik? Würde Politik ohne Macht überhaupt funktionieren? Ist Machtausübung immer repressiv? Wie wird Macht im modernen Staat kontrolliert?

 

Diesen Fragen geht dieses Seminar nach anhand von Texten zu exemplarischen Positionen aus der Vergangenheit und Gegenwart (z. B. Thukydides, Platon, Niccolò Machiavelli, Thomas Hobbes, Jacob Burckhardt, John Acton, Max Weber, Hannah Arendt, Michel Foucault, Heinrich Popitz).

 

Seminarinhalte 

  • Eigene Erfahrungen der Teilnehmer mit Macht und Ohnmacht
  • Macht – historisch
  • Macht – philosophisch (anthropologisch)
  • Macht – psychologisch
  • Macht – politisch
  • Grenzen bzw. Begrenzung der Macht

 

Seminarzeiten

Beginn: 10:00 Uhr

Ende: 17:15 Uhr

 

Leitung

Dr. Hans-Gerhard Neugebauer

 

Das Seminar wird in Kooperation mit der Karl Rahner Akademie, Köln, und der Jakob-Kaiser-Stiftung veranstaltet.

 

Zur Anmeldung über das Stipendiat*innen- und Alumniportal gelangen Sie hier.

Nach oben scrollen