Zum Inhalt springen

Kölner Handwerkstipendium

Die Kreishandwerkerschaft Köln und Bildung fördern e.V. zeichnen Friseurgesellen mit einem Stipendium für die Meisterfortbildung in Höhe von 3.000 Euro aus.

 

Dieses Jahr haben die Kreishandwerkerschaft Köln und Bildung fördern e.V. erstmalig das Kölner Handwerkstipendium vergeben. Die Auszeichnung erhält der Friseurgeselle Herr Yashar Ebadzadeh. Das Stipendium hat eine Höhe von 3.000 EUR und dient als Zuschuss zu den Kosten der Meisterfortbildung, die Herr Ebadzadeh zurzeit in Köln absolviert.

 

Der Stipendiat konnte sich mit seiner Bewerbung im Rahmen eines mehrstufigen Auswahlverfahrens gegen seine Konkurrenz durchsetzen. Bewerbungen konnten sich Kölner Handwerksgesellen, die ihre Gesellenprüfung überdurchschnittlich erfolgreich bestanden haben und sich entweder gesellschaftlich engagieren oder eine finanzielle Unterstützung benötigen. Die eingereichten Bewerbungen waren von einem durchweg sehr hohen Niveau.

 

Yashar Ebadzadeh stammt aus dem Iran und lebt seit 2015 in Deutschland. Nachdem er im Iran zunächst an einer Universität studiert hatte, begann er in Deutschland eine Ausbildung zum Friseur, die er mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen hat. Mit der Fortbildung zum Friseurmeister verbindet er den Wunsch, schon möglichst bald einen eigenen Friseurbetrieb zu leiten. Neben seinen bemerkenswerten Leistungen beim Erlernen des Friseurberufs unter den schwierigen Voraussetzungen seines erst kurzen Aufenthalts in Deutschland war es vor allem diese unternehmerische Motivation, die die Jury von der Förderungswürdigkeit Herrn Ebadzadehs überzeugt hat.

 

Das Kölner Handwerkstipendium ist eine Kooperation zwischen der Kreishandwerkerschaft Köln und Bildung fördern e.V., dem Verein der Freunde und Förderer des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds. Die Finanzierung des Stipendiums wird dabei vom Verein übernommen. Ziel des Stipendiums ist es, begabte, motivierte und engagierte junge Handwerkerinnen und Handwerker mit finanziellem Förderbedarf während der Meisterfortbildung zu unterstützen.

 

Antragsberechtigt waren Handwerkerinnen und Handwerker aller 32 Kölner Innungen, die im Bewerbungsjahr ihre Gesellenprüfung erfolgreich absolviert haben oder bereits als Gesellen arbeiten. Geeignete Kandidatinnen und Kandidaten konnten über ein Nominierungsverfahren der Kreishandwerkerschaft vorgeschlagen werden oder sich initiativ um die Förderung bewerben. Die Bewerber*innen hatten die Möglichkeit, sich schriftlich und im Rahmen eines Vorstellungsgesprächs für das Stipendium zu empfehlen.

 

Die Jury bestand aus Vertreterinnen und Vertretern der Kreishandwerkerschaft Köln und des Vorstands von Bildung fördern e.V.: Nicolai Lucks (Kreishandwerksmeister), Dr. Thomas Günther (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Köln), Dr. Martin Kessen (Vorstand Bildung fördern e.V) und Andreas Buschmann (Vorstand Bildung fördern e.V.).

Die Kooperation soll im nächsten Jahr fortgesetzt und somit ein weiteres Stipendium ausgeschrieben werden. Nach Möglichkeit soll auch das Fördervolumen erhöht werden, so dass mehrere Stipendien vergeben werden können. Spenderinnen und Spender, die die Initiative gezielt unterstützen möchten, sind herzlich willkommen.

Nach oben scrollen