Kooperation Betrieb-Schule


In Zusammenarbeit mit vier Berufskollegs der Region und verschiedenen Unternehmen unterstützt der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds eine Maßnahme zur Berufsvorbereitung für benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene.


Das kooperative Praktikum wird bereits seit über 25 Jahren erfolgreich an den Berufskollegs Ehrenfeld, Ulrepforte, Bergisch Gladbach und dem Hans-Böckler-Berufskolleg durchgeführt. Es richtet sich an „schulmüde“ Jugendliche, mit und ohne Hauptschulabschluss, die aufgrund fehlender schulischer Qualifikationen nicht über eine Lehrstelle oder einen Arbeitsplatz verfügen.

Während der einjährigen Maßnahme verbringen die Teilnehmer mit sozialpädagogischer Begleitung je drei Tage pro Woche in einem handwerklichen oder industriellen Betrieb, um praktische Erfahrungen sammeln zu können. In der übrigen Zeit werden in der Berufsschule Wissenslücken gefüllt und neue berufliche Inhalte gelehrt.

Ziel des kooperativen Praktikums ist die Übernahme in ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis und eine persönliche Stabilisierung der Jugendlichen. Das Kooperationskonzept ist überaus erfolgreich: In den letzten Jahren wurden durchschnittlich 80 Prozent der Teilnehmer von ihrem Arbeitgeber übernommen. Durch die Unterstützung des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds in Form einer monatlichen Förderung wird auch ein finanzieller Anreiz zum Absolvieren des Projektes geboten.

Weitere Informationen über das Projekt Kooperation Betrieb – Schule finden Sie auf den Internetseiten der folgenden Berufskollegs:

  • Hans-Böckler-Berufskolleg
  • Berufskolleg Ulrepforte
  • Berufskolleg Bergisch Gladbach
  • Berufskolleg Ehrenfeld

Infobroschüre Projekt KBS (PDF)