Familienstipendien


Die historischen Familienstiftungen des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds haben den Zweck, Nachkommen von Stiftern während ihrer Schul- oder Studienzeit mit Stipendien zu fördern.


Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Antrag ist ein Verwandtschaftsnachweis sowie das Vorhandensein ausreichender Stiftungserträge. Wenn einer Stiftung ausreichende Mittel zur Ausschüttung zur Verfügung stehen, werden diese ausgeschrieben. Die Ausschreibungen enthalten Informationen zu den Voraussetzungen für eine Förderung und werden zweimal jährlich veröffentlicht: Zum 1. Dezember und zum 1. Juni. Die Bewerbungsfrist beträgt dann jeweils zwei Monate. Die Antragsfrist endet also am 1. Februar bzw. am 1. August.

Die Ausschreibungen erscheinen im Kölner Stadt Anzeiger, der Kölnischen Rundschau, in der Kirchenzeitung des Erzbistums Köln und des Bistums Aachen sowie auf dieser Internetseite.

Förderkriterien

Die Stifter haben in ihren Stiftungssatzungen neben den Mindestvoraussetzungen (Verwandtschaft, Schulbesuch/Studium, gute Leistungen und ggf. Konfessionszugehörigkeit) für einen Antrag verschiedene weitere Förderkriterien festgelegt, die im Rahmen des Vergabeverfahrens berücksichtigt werden. Zu nennen sind insbesondere die Kriterien Bedürftigkeit und Würdigkeit. Die Kriterien haben Einfluss auf die Gestaltung des Auswahlverfahrens sowie auf die Förderleistungen der Stiftung.

Die Ausschreibungen enthalten alle relevanten Informationen zu den Kriterien und zu den Anforderungen des Auswahlverfahrens.

 

Studienstipendien

Je nach Vergabekriterien werden die Studienstipendien der Familienstiftungen in drei verschiedenen Kategorien vergeben.

Kategorie A – Stiftungen ohne Würdigkeits- und Bedürftigkeitskriterium: Studienkostenpauschale

Kategorie B – Stiftungen mit Würdigkeitskriterium: Studienkostenpauschale plus ideelle Förderung

Kategorie C – Stiftungen mit Würdigkeits- und Bedürftigkeitskriterium: Individuelle Studienbeihilfe plus ideelle Förderung

Destinatäre einer Stiftung der Kategorie A oder B haben die Möglichkeit, sich freiwillig auf ein Stipendium der höheren Kategorie zu bewerben.

 

Schülerstipendien

Für ein Schülerstipendium ist grundsätzlich der Nachweis eines finanziellen Förderbedarfs erforderlich.

 

Nach Prüfung der eingereichten Unterlagen sowie nach eventueller persönlicher Prüfung der Bewerber im Bewerberauswahlverfahren, entscheidet der Verwaltungsrat des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds in seinen halbjährlichen Sitzungen im Frühjahr und im Herbst über die Vergabe der verfügbaren Stipendien. Die Entscheidungen trifft er nach den Vorgaben der jeweiligen Stiftungsurkunde und auf Empfehlung der Jury des Bewerberauswahlverfahrens. Über Bewilligung oder Ablehnung des Antrags werden die Bewerber schriftlich benachrichtigt.

 

Stipendienzahlung

Das Stipendium wird in einer Summe jeweils für ein Jahr ausgezahlt. Wurde das Stipendium nicht als einmalige Förderung bewilligt sondern z.B. für die Regelstudienzeit, kann nach Ablauf eines Jahres ein schriftlicher Folgeantrag gestellt werden. Studierende reichen hierzu die aktuelle Studienbescheinigung sowie Nachweise über Studienfortschritte (Prüfungen, erworbene Leistungspunkte etc.) ein. Wenn die Bedürftigkeit ein Auswahlkriterium der betreffenden Familienstiftung ist, besteht zudem eine Verpflichtung, uns Veränderungen der Einkommenssituation mitzuteilen. Schüler reichen für einen Folgeantrag die beiden letzten aktuellen Zeugnisse ein sowie Informationen zur Einkommenssituation der Familie ein.

Werden Stipendien einer Familienstiftung zur Neuvergabe frei, schreibt der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds die Stiftung öffentlich aus. Sodann können sich Nachfahren, die den Vorgaben des jeweiligen Stifters entsprechen und damit die Voraussetzungen für eine Förderung erfüllen, innerhalb einer zweimonatigen Bewerbungsfrist auf ein Stipendium bewerben. Die Bedingungen für eine Bewerbung werden in der Ausschreibung entsprechend veröffentlicht.

 

Ausschreibung Stipendien

Frei gewordene Stipendien werden zum 1. Juni und zum 1. Dezember eines jeden Jahres ausgeschrieben.

 

Bewerbung um ein Stipendium

Bewerbungen sind innerhalb von zwei Monaten nach Ausschreibungsbeginn – also bis zum 31. Juli bzw. 31. Januar – über das Online-Bewerberportal an den Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds zu richten. Anträge, die außerhalb der Ausschreibungsfrist eingehen, bleiben unberücksichtigt.

 

Bewerberportal
Wenn Sie sich erstmalig um ein Familienstipendium des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds bewerben, nutzen Sie bitte unser Bewerberportal. Dort können Sie ein Bewerberprofil anlegen und alle notwendigen Antragsunterlagen hochladen.

 

Antrag auf Auszahlung
Schülerinnen, Schüler und Studierende, die bereits Familienstipendiaten des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds sind, können ihren jährlichen Antrag auf Auszahlung per Email an Sandra Grzesiek richten.

 

Aktuelle Auschreibungen
Hier finden Sie eine Übersicht aller ausgeschriebenen Stiftungen. mehr …

 

Stiftungen
Hier finden Sie eine Übersicht aller Stiftungen.

 

Auswahlkriterien
Schüler
Schulleistungen: mind. 3,0
Nachweis eines finanziellen Förderbedarfs

Studierende
Studienleistungen: mind. 2,5

 

Würdigkeit
Die Bewerber werden in einem 2-tägigen Auswahlverfahren von unabhängigen Juroren geprüft. Bei einigen Stiftungen ist eine Prüfung der Bedürftigkeit vorgesehen. Solche Stiftungen sind in der Ausschreibung entsprechend gekennzeichnet.

 

Downloads
Auswahlkriterien Schülerinnen und Schüler (PDF)
Auswahlkriterien Studierende (PDF)

Ihre Ansprechpartner

Andreas Buschmann
Leiter Bildungsförderung
02 21 40 63 31 – 5
andreas.buschmann@stiftungsfonds.org

Sandra Grzesiek
Assistentin Bildungsförderung, Familienstiftungen, Stipendien
02 21 40 63 31 – 63
sandra.grzesiek@stiftungsfonds.org